RB1: Witten

Trotz erneut verspäteter Abreise bin ich mittlerweile offiziell auf meiner Tour. Die Schlüssel der ehemaligen Wohnung wurden abgegeben, die Ausrüstung ist komplett. Mein erstes Ziel sollte der neue Pool in Hagen/Haspe sein. Auf halben Weg dahin habe ich in Witten versucht, bei einem Bio-Bauern auf der Ziegenwiese zu nächtigen. Dieser schickte mich jedoch ein paar Meter den Berg nach oben, wo weitere Bauern sein sollen, bei denen ich fragen könne. Doch soweit sollte es nicht kommen! Denn ich erschrak und bekam einen Euphorie-Stoß, als ich folgendes Gerät sah:



Mit den Wangen über den Augen und hyperaktiv tanzenden Bewegungen machte ich mich auf die Suche nach dem Besitzer dieses Monoliths. Nur wenige Meter weiter schellte ich an ein Haus und bekam ihn zu Gesicht. 23 Jahre sein Alter, Christian sein Name, das Studium der Geographie und Sozialwissenschaften sein Beruf, BMX fahren sein Hobby. Ein sofortiges Ja erntete ich sowohl auf die Frage, ob ich bei ihm im Garten Zelten dürfte, wie auf ob ich bei ihm duschen könne. Ersteres der beiden Tätigkeiten sah folgendermaßen aus:



Am Abend besuchten wir noch ein Konzert von Monty Burns, was mir aufgrund meiner geringen Körpervitalität zu der Zeit nur mäßig gefallen hatte. Um etwa 03:00 legte ich mich schlafen. Die Nacht war sehr warm; ich wachte um etwa 12:00 auf, kochte mir Nudeln mit Champignons. Während dem Speise-akt kam Christian mit seinem BMX heraus und wir drehten die ersten Runden. Die Bilder die ihr seht entstanden wenige Stunden später, als Julian, der erste seiner WG-Mitbewohner aus seinem Holland-Urlaub wieder kam, und seine Digital-Kamera mitbrachte. Hier seht ihr Christian (unten links):



Nächster WG-Mitbewohner ist Andre, ein Physik-Student mit Suse Linux Desktop. Leider konnte ich von den beiden keine Fotos machen.

Als Fazit: Es ist für die erste Nacht ein voller Erfolg; Morgen früh muss ich früh aufstehen um in Witten eine Wasch-Schüssel zu kaufen, damit ich meine Wäsche sauber bekomme. Danach geht die Reise weiter zum Pool, vielleicht habe ich dort auch ein solches Glück und kann euch mit photografischen Material versorgen.

Kommentare:

  1. herbert alles gute auf der reise...ich liebe dich

    AntwortenLöschen
  2. Interessanter erster Tag, scheint ja wohl noch erlebnisreiche Zeit für dich zu werden.

    AntwortenLöschen
  3. Der macht es wirklich. Das waren meine ersten Gedanken, als ich began den Text zu lesen. Ich wünsch dir viel Glück und Gesundheit! Zieh das Ding durch.
    Cool das dieser Christian dich überhaubt da Zelten lassen hat. Gibt halt noch soziale Menschen was.

    AntwortenLöschen