Hürriyet und Milliyet



Die "Doğan Media Group"(DMG), wahrscheinlich Europas bedeutenster Verlag, der sich für die Integration türkischer Werte und Normen in die Deutsche Gesellschaft einsetzt, hat jetzt Rückenwind bekommen. Auch von Deutscher Seite aus wird jetzt mitgeholfen, eine friedliches Miteinander dieser beiden unterschiedlichen Kulturen zu vereinen.

So besuchte der aktuell amtierende Deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder in seiner Wahlkampftour (die übrigens auch einen Abend am Festspielhaus Recklinghausen live zu sehen sein wird) die Provinz Mörfelden-Walldorf, wo die Zentrale der DMG sitzt.

Der Kanzler versprach, daß die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei erfolgreich abgeschlossen würden, denn er sei »sicher, daß das Land den Reformweg weitergehen wird«.

Das 'seine' Politik, wie schon in der Vergangenheit so oft gezeigt, sich leider anders verhält, als es propagiert wird, wurde dabei nicht angesprochen.

Denn unser aktuell amtierende Innenminister Otto Schili hatte zuvor einen Verbot gegen die sehr anerkannte türkische Tageszeitung "Özgür Politika" ausgesprochen, weil sie »Sprachrohr der kurdischen Arbeiterpartei PKK« sei.

"Hä?", ist genau der passende Kommentar der mir dazu einfällt. Die "Partiya Karkerên Kurdistan", dessen Interessengebiete wohl regional auf die Türkei und den umliegenden Gebieten anzusiedeln sind, propagieren also bis in Deutschland hinein - heute schon - vielleicht in der Hoffnung, das die Einigung deutscher und islamischer Kultur immer weiter fortschreitet?

Oder ist es nur der Präventivschlag gegen den Terror? Ein öffentliches Verbot von Propaganda einer Partei zu erteilen, die sich sowieso nicht an Gesetze hält, finde ich sehr präventiv.

"Hürriyet" bedeutet übersetzt soviel wie "Freiheit". Ich stelle mir grad vor, wie Millionen von Deutsche in die Türkei ziehen, dort Kirchen errichten in denen "die Eroberer Kirche" für alle klar ersichtlich angehängt ist, und eine Tageszeitung mit einer Auflage über einer halben Million publizieren, die den Namen "Freiheit" trägt. Etwa 70.000 Ausgaben dieser Magazine werden im Inland - täglich - verteilt.

Kommentare:

  1. Nazis im Haus ich schmeiss euch alle raus
    Nazis im Haus ich halt es nicht mehr aus

    Ich bin ein Oi!Punk!Skin!Fanzine!

    AntwortenLöschen
  2. stellt euch ma vor, dass wenn alle nazis aus einem land raus muessten was dann los waere. dann haetten wir nich nur vereinzelt welche sondern alle auf einen haufen und die wuerden ihr eigeness land bekommen....
    geil !!! mein ich ernst!

    AntwortenLöschen
  3. wuhäää?

    das ist APPD-Politik was du da erzählst.

    Es wird die Gewalttäterzone errichtet da kommen dann erstmal alle Nazis rein.

    Hallo?

    bitte näher erläutern ich kapier nicht

    AntwortenLöschen
  4. ja wenn die nazis an die macht wollen koennen sie sich so eine armee aufbauen... ueberleg doch mal

    AntwortenLöschen
  5. Dann wird die APPD-Gewalttäterzone die Parasitenzone und Arbeiterzone also irgendwann militärisch bekämpfen und dann haben wir einen globalen Gewalt-Erlebnispark.

    AntwortenLöschen
  6. es gibt ja auch sogenannte schlaefer noch in den staedten, ich wuerd mich jedenfalls freuen und auch mit machen
    ich waere so ein schlaefer

    AntwortenLöschen
  7. Gibt es einen Unterschied zwischen einem Schlaefer und einem Amoklaeufer?

    Ist ein Schlaefer ein Amoklaeufer mit Prinzipien die nicht nur in sich selbst gespeichert sind, sondern die eine Verbindung ans Morphogenetische Feld haben?

    "DoDonPachi" fände ich wäre ein guter Name für dieses Morphogenetische Feld...

    AntwortenLöschen
  8. Unter dem Atatürkbild mit der Fahne:
    Türkiye Türklerindir = Die Türkei den Türken.
    Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.

    AntwortenLöschen